Bad Liebenwerda wählt!!!
am 25.05.2014


Manfred Peschel

Manfred Peschel

Seit mindestens 1892 gibt es den Truppenübungsplatz in der Gohrischheide. Obwohl der Übungsplatz seit Jahren nicht mehr benutzt wird, ist er heute nur für privilegierte Jäger und Rangern mit ihren Fahrzeugen für einen freien Zugang gestattet. Die Bevölkerung der angrenzenden Gemeinden und natürlich auch für uns "Elbe-Elster-Radler" ist das Betreten des Waldes verboten.

Bilder aus dem Wald

Man könnte für die touristische Erschließung die Rechtsorgane des ehemaligen Truppenübungsplatz "Münsinger Hardt" übernehmen. Die Rechtsordnung brauchte man nur anzupassen.
Die Bevölkerung der Anliegergemeinden und auch wir brauchen den geplanten Rundweg weiträumig um die Gohrischheide nicht.
Ich bin für die Erschließung der Naturschönheiten in der Gohrischheide, Vernetzung der Kriegsgräberstätten in Raum Zeithain und Neuburxdorf und Ankopplung des vorhandenen Wildtiergehege am Bahnhof Jacobsthal.
In dem "Netzwerk Gohrischheide" werde ich mich einsetzen für ein legales radeln auf gekennzeichneten Hauptwegen, durch die Gohrischheide.

Rechtsverordung des Regierungspräsidium Tübingen des Landratsamtes Reutlingen zur Beschränkung des betretens auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen (Lankreis Reutlingen) vom 04.04.2006

Ihr Manfred Peschel